Tag-Archiv | kinder

Vorbild sein! Da muss ich mir an die eigene Nase fassen!

Es ist doch ganz oft so, dass wir viele Dinge gar nicht bemerken, bis wir sie vor den Latz geknallt bekommen. So erging es mir mit diesem Video. Ich war erstaunt darüber, was wir unseren Kindern oder auch anderen Kindern so alles vormachen. Die meisten Handlungen sind Routine und gehen uns völlig unbewusst von der Hand, ohne darauf zu achten, ob uns das irgendjemand nachmachen könnte. Das ziemlich einzige, vorauf ich achte ist, dass ich nicht bei rot über die Ampel laufe und keinen Müll auf die Straße werfe. Mehr aber auch nicht.

[weiterlesen]

Advertisements

Wenn Kinder Katzen etwas vorlesen

Dass Tiere auf Kinder eine besondere Wirkung haben, ja häufig sogar zur Therapie eingesetzt werden, das kennen wir ja. Delphin-Schwimmen oder Reiten tut behinderten Kindern und Kindern mit schweren traumatischen Erlebnissen einfach gut. Was sich aber jetzt zu einem neuen Trend entwickelt, ist schon außergewöhnlich: Kinder lesen Katzen etwas vor!

[weiterlesen]

Schüler unter Einfluss – Lobbyisten im Klassenzimmer

Wenn man mal summiert, was für einen Einfluss die Großkonzerne heute schon haben, dann kann man sich ja ausmalen, dass der Einfluss nur noch ansteigen kann, wenn man die Kinder so früh wie möglich darauf konditioniert.
Sie werden desensibilisiert und programmiert. Sie werden so programmiert, dass keine Fragen mehr offen bleiben und sie alles schlucken, was man ihnen während der Schulzeit so eintrichtert. Die wenigsten hinterfragen das, was sie lernen.

10428358xbgrafik-konzerne-DW-Wirtschaft-Berlin

Die Großkonzerne sammeln einzig und alleine Sympathien, damit man sich bei Protesten nicht anschließt, mit Wissen hat das nichts zu tun, außer es handelt sich um ihr eigenes Wissen.

Hier noch ein paar sehr treffende Zitate von Mark Twain:

„Bildung ist etwas, was man ganz ohne Beeinträchtigung
durch den Schulunterricht erwerben muss.“

„Ich hab etwas gegen Millionäre – aber wenn ich die Chance
hätte, einer zu werden, könnte ich für nichts garantieren.“

„Immer wenn man die Meinung der Mehrheit
teilt, ist es Zeit sich zu besinnen.“

„Bankier: ein Mensch, der seinen Schirm verleiht, wenn die Sonne
scheint, und ihn sofort zurückhaben will, wenn es zu regnen beginnt.“

„Wir lieben die Menschen, die frisch heraussagen,
was sie denken – falls sie das gleiche denken wie wir.“

Während meiner späten kaufmännischen Ausbildung vor sieben Jahren, lehrte man uns den ganzen ökonomischen Quatsch, der heute noch gelehrt wird. Ich beschäftigte mich damals schon mit Komplementärwährungen und Finanzcrashs. Vieles von dem, was ich damals schon wusste, bewahrheitete sich in den letzten Jahren.
Wer heute z. B. noch einen Bausparvertrag abschließt, der lebt noch in den 90ern. Heute verdient nur noch der Vermittler daran. Seit dem Euro kann jederzeit alles passieren. Wir haben keinerlei Bestand mehr in der Wirtschaft und den Finanzen. Alles ändert sich so schnell, dass wir gar nicht mehr einschätzen können, ob etwas nachhaltig ist oder nicht.
Was heute gilt, kann morgen schon nicht mehr gültig sein.