Der diesjährige Welternährungspreis geht an (festhalten!): MONSANTO und SYNGENTA

Seit 1979 versucht man den Hunger in der Welt anzusprechen, mit diesem einen speziellen Tag. Jedes Jahr am 16. Oktober sollen wir daran erinnert werden, wie viele hungernde Menschen es weltweit gibt. Dann werden wir noch zum Spenden aufgefordert (um unser Gewissen zu beruhigen) und es gibt einen passenden Welternährungspreis. Eine Stiftung vergibt die mit 250.000 US-Dollar dotierte Auszeichnung an Menschen, „die einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Qualität, Quantität oder Verfügbarkeit von Lebensmitteln“ geleistet haben. [weiterlesen]

Advertisements

5 Kommentare zu “Der diesjährige Welternährungspreis geht an (festhalten!): MONSANTO und SYNGENTA

    • Ich hab es beim ersten Lesen auch für eine Satire gehalten, wurde dann aber eines Besseren belehrt. Das ist absolute Relität und zeigt mir mal wieder, wie weit die gehen können, ohne das wir irgendetwas dagegen tun könnten.

      • Die können sich zwar verdammt viel erlauben, aber wir können gegen diese Verbrecher durchaus etwas tun! Zum Beispiel wie die Menschen im folgenden Video:

        „Monsanto And The Fight For Food Freedom“

      • Das stimmt und wir müssen verdammt noch mal dranbleiben. Sobald wir locker lassen, schnappen sie zu. Ich verteile unermüdlich meine Flyer vom Münchner Umweltinstitut und die Leute sind zum Teil echt überrascht, was Gentechnik bewirkt und wo es überall angewandt wird. Aufklärung ist enorm wichtig – neben den Protesten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s