Archiv | September 2013

Die wahren Ziele kennt nur Dein Herz – Robert Betz

Robert Betz (den ich sehr mag), erklärt uns das mal wieder sehr schön, in einer seiner Video-Botschaften. Wenn man ihm richtig zuhört, kann man schon gut erkennen, wo der Unterschied liegt. Leider ist es vielen von uns gar nicht möglich seine Herzenswünsche zu erfüllen, weil der Alltag und die vielen Systeme in denen wir leben, es gar nicht zulassen, denn viele Herzenswünsche passen nicht in das Klischee und werden sofort als „abnorm“ abgestempelt. Wenn es zum Beispiel der Herzenswunsch von jemandem ist, gerne auf Reisen zu gehen, gilt er gleich als faul. Wo ist denn hier sein Beitrag an die Allgemeinheit? [weiterlesen]

Wasser statt Sprit mit dem Dry Cell – und jeder kann ihn nachbauen!

Endlich bekommen wir ein Werkzeug in die Hand und die nötige Hilfe, dieses auch umzusetzen. Das Problem bei den meisten Technologien ist mit Sicherheit die Durchsetzbarkeit für den Otto-Normalverbraucher. Entweder die Bauanleitungen sind so kompliziert, dass man schon ein geübter Tüftler sein muss, um so etwas nachzubauen oder die Materialkosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen. In vielen Fällen kommt man nicht einmal an so eine Bauanleitung, ich denke dabei sofort an den E-Cat. [weiterlesen]

Wahlbetrug an allen Ecken und Enden??? – Eine Zusammenfassung!

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber in meinem Umfeld konnte ich nur Empörung, Überraschung, Zweifel und Unglaube vernehmen. Egal, mit wem ich mich über das Wahlergebnis unterhalten habe, ich habe nahezu immer die gleiche Antwort erhalten: „Das kann doch nicht sein! Da stimmt doch was nicht! Wo kommen die ganzen Wähler her?“. Und weil ich bin, wie ich bin, muss ich der Sache nachgehen und so habe ich einige Artikel ausgewählt, die darauf schließen lassen, dass es bei dieser jetzigen, immernoch illegalen, Wahl 2013, nicht mit rechten Dingen zuging. Ja, die meisten gehen soweit, dass sie hier von hausgemachtem Wahlbetrug sprechen. [weiterlesen]

Wenn der schöne Schein trügt: Sklavenarbeit in Katar

Auf den ersten Blick mag man gar nicht glauben, dass in jedem dieser pracht- und prunkvollen Gebäude, jede Menge Schweiß und Blut steckt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wie die britische Zeitung „Guardian“ jetzt berichtet hat, sind zwischen dem 4. Juni und dem 8. August insgesamt 44 nepalesische Gastarbeiter auf den WM-Baustellen wegen Herzversagens oder Arbeitsunfällen gestorben. [weiterlesen]

Von unkaputtbaren Strümpfen, selbstreinigender Kleidung und Pups sicheren Unterhosen

Eigentlich ist das ein alter Hut, der noch aus den 50ern stammt. Die ältere Generation kennt es noch, da hat man die unkaputtbaren Nylon/Perlon-Strümpfe für nahezu alles verwendet. Vom Beinkleid bis zur Autoreparatur, waren diese unzerstörbaren Strümpfe überall einsetzbar, sogar als Abschleppseil wurden sie benutzt. Das allerdings hielt nicht lange an. Als die ersten gewieften Geschäftsleute erkannten, dass der Umsatz zurückgeht, wenn man unkaputtbare Strümpfe herstellt, haben sie kurzerhand die Zusammensetzung verändert, so dass die Strümpfe empfindlicher wurden und Laufmaschen bekamen. [weiterlesen]