Die Bandbreite: Was ist los in diesem Land?

maras-welt.jimdo.com/2013/08/05/die-bandbreite-was-ist-los-in-diesem-land/

Advertisements

5 Kommentare zu “Die Bandbreite: Was ist los in diesem Land?

  1. Hi Mara,

    Was hier ab geht ?

    Wie Zombies verhalten sich die meißten Menschen hier. Keine Augen mehr für die Umwelt, immer weniger Kritik an Nichtmateriellem. Beispiel: Ich wohne in einem Wohngebiet. Unweit von mir stand ein alter Großer wunderschön erhabener Kirschbaum mit den leckersten Kirschen die man sich vorstellen kann. Es leben viele Kinder und Jugendliche in diesem Gebiet, doch so gut wie NIEMAND nahm Notiz von dem einzigsten Früchte-Baum in unserer Nähe. Auch die Grundstückseigner auf dem der Baum stand, interessierten die Kirschen nicht. Der Baum war nicht umzäumt, und so pflückten meine Kinder und ich sehr gerne die Kirschen über unseren Köpfen. Ein paar Anwohner meckerten, das so was unverschämt sei und wir sofort verschwinden sollen. Die Reaktion war, das solche Unmenschen diesen alten weisen Baum eiskalt gefällt und damit ermordet haben. Auch auf den Hinweis, das über unseren Köpfen der Himmel versprüht wird juckt fast Keinen wenn ich ihnen die Streifen zeige. Ich behaupte, das der III Weltkrieg schon seit dem Millenium in Gange ist, nur auf einer andere Weise und Länger, aber eben mit Zielsetzungen. Es ist garnicht so schwer,mit Nanopartikel aus der Luft im Essen/Hygiene/Kosmetik oder in medizinischen Stoffe die Menschen zu manipulieren, da ja einige Stoffe die Blut-Hirnschranke überwinden können. Fernseh/Internetbotschaften oder Manipulation durch Frequenzen usw. komplettieren das Ganze. Das ist sehr Traurig, doch ich werde für meinen Teil für eine entgüldig neue Weltordnung der Gerechtigkeit für diesen Planeten und dem Leben darauf kämpfen.
    Wir Aufklärer werden Menschen eines Tages in die neue Zeit führen müssen, da wir nicht Überrascht sind was Passiert und darauf Gerüstet sind. Satanische Macht im irdischen Vorhandensein wird niedergeschmettert werden und die göttliche wird Endgültig sein.

    Beste Grüße
    Bernd

    • Hallo lieber Bernd,

      die lieben Kirschbäume! Ich habe da auch eine Kirschbaum-Geschichte, zwar etwas anderer Art, aber im Endeffekt kommt das Gleiche raus: Beide Male gibt es keine Kirschbäume.
      Wir haben hier eine Stadtbahn-Linie erhalten und obendrüber entstand ein Park. Als es um die Begrünung ging, schlug der Bürgerverein eine Obstbaum-Allee vor. Diese Bitte wurde nicht einmal angehört, sondern gleich entschieden, dass dort Zierkirschen und andere Zierbäume hinkommen. Und das auch noch so, dass sie keinen Schatten spenden, weil sie hinter die Bänke gepflanzt wurden. Der Landschaftsarchitekt gehört eigentlich eingesperrt und der Verantwortliche gehört gleich in die Zelle nebenan.
      Dafür gibt es bei uns hier in der Nähe eine Handvoll Obstbäume, die extra von einer Initiative betreut wird, weil man Angst vor Vandalismus hat.

      Ich hab noch einen: Erst kürzlich unterhielt ich mich mit einer Bekannten. Es gab Schulzeugnisse und sie präsentierte mir das ihres Sohnes, ganz stolz. Wunderbarer Junge. So diszipliniert, macht alles was man ihm sagt und gibt auch alles genau so wieder. Ein Musterschüler, wahrhaftig. Nach der Zeugnisbesprechung, kamen wir dann irgendwie auf Zähne zu sprechen und landeten beim Fluor (neee, falsch: ICH landete beim Fluor). Ich fragte sie, ob sie weiß, dass Fluorid ein Gift ist und es uns in körperschädlichen Dosen verabreicht wird. Zack, ging der rote Knopf auch schon an und der Schalter legte sich um: „Fluor ist doch soooo wichtig für die Zähne. Das sagt dir jeder Zahnarzt. Mein Kind hat fünf Jahre lang Fluortabletten bekommen und er hat überhaupt kein Karies!“ Oh Gott, dachte ich, jetzt weiß ich auch, warum dein Kind so gefügig ist. Das wird mal ein guter Bundessoldat. Vielleicht aber auch Polizist, dass ist wohl der Traumberuf vieler zirbeldrüsenverkalkter Kinder. Genau so wollen sie sie haben: Dumm und gefügig!

      Lieber Gott, wirf Hirn vom Himmel :yes:

      Ganz LG
      Mara

  2. Schönen Abend Mara,

    So ist es leider mit dieser manipulierten Menschheit. Auch Teile meiner Familie mußte/muß ich überzeugen, das es eine Fasadenwelt ist, in der sie leben. Meinen Vater hat diese Manipulation 2010 das Leben gekostet. Nach einem Herzinfarkt überzeugte ich ihn Strophanthin zu nehmen, was er dann mit bestem Erfolg und neuer Lebensfreude täglich einnahm. Ich war schockiert als ich von seinem Herzinfarkt -Tod erfuhr, nahm er doch DAS Mittel gegen weitere Herzattacken. Als wir seine Wohnung räumten, fande ich Schriebe von seinem neuen Kardiologen und Ihm. Dieser bat um eine Liste der Medikamente die mein Vater eingenommen hat. Anständig wie mein Vater war, listete er auch Strophanthin auf, was letztens sein Todesurteil war. Dieser Arzt warnte meinen Vater vor Strophanthin und die ernsthafte Folgen die diese Naturarznei mit sich bringt. Ab diesem Zeitpunkt nahm mein GEHÖRIGER Vater dann auch diese wundervolle Arznei nicht mehr ein und etwa einen Monat später war er Tod. Das war für mich wirklich bestürzent, denn ich trichterte Ihn ein, keinem Arzt mitzuteilen das er diese Arznei einnimmt, weil sie es Ihm ausreden werden.
    Tja, ich wäre auch schon ein Wrack, hätte ich auf die OBRIGKEIT gehört und danach gehandelt. Man wollte mich nach einem Hodenkrebs entmannen und ich wäre ( wie schon einmal erwähnt ) nach einem Augeninfarkt durch ärztliche Untätigkeit (Untauglichkeit?) und
    Ankündigung erblindet. Meine Systemmißachtung und Eigenverantwortung über das Leben und der Gesundheit haben mich gesunden lassen. Im Gegenteil, ich fühle mich Fit und ungezwungen wie ein Jugendlicher.

    Tschüssi und eine friedliche Nacht
    Bernd

    • Hi Bernd,

      wir können uns echt die Hand geben :yes:
      Ich habe meinem Vater auch von Strophathin erzählt und was macht er: er schickt `ne E-Mail zur (Achtung festhalten!) Deutschen Herzstiftung, mit der Bitte um Stellungnahme!!! Da bleibt mir gleich das Herz stehen. Die Antwort ist sagenhaft:

      „Nachstehen senden wir Ihnen die Antwort unseres Experten, Prof. Dr. med. Thomas Eschenhagen, zum Thema Strophantin:

      „In Deutschland gibt es Strophantin noch in drei verschiedenen Zubereitungsformen auf dem Markt. Zur intravenösen Gabe, zur oralen Einnahme und verdünnt in einer homöopathischen Zubereitung.

      Strophantin ist ein Medikament, das wenn man es über die Venen zuführt, unter anderem die Herzkraft stärkt und den Puls verlangsamt. Bei herzgesunden Patienten wird darüber hinaus der Blutdruck erhöht. Über die Mundschleimhaut und den Magen-Darm-Trakt gelangen nur geringe Mengen in den Körper. Lediglich zwischen 0,5 und 5% der eingenommen Menge werden so aufgenommen. Damit lassen sich jedenfalls keine gleichmäßigen Wirkspiegel erreichen.

      Falls es erforderlich ist, sind für eine Therapie deshalb ausschließlich Präparate wie Digoxin, Digitoxin oder ihre Abkömmlinge zu empfehlen. Diese Substanzen sind Verwandte des Strophantins und wirken in jeder Hinsicht identisch. Dich lässt sich die vom Körper aufgenommene Menge sehr viel besser und zuverlässiger steuern.

      Ob eine solche Therapie notwendig und sinnvoll ist, muss aber der behandelnde Arzt entscheiden. Unter keinen Umständen sollten Sie dagegen Strophantin zum Anlass nehmen, andere Medikamente wegzulassen, die Ihnen verschrieben wurden.“

      Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben und wünschen Ihnen gesundheitlich alles Gute.“

      Da könnt ich… naja, so richtig weiß ich gar nicht was ich könnte!

      Ich war gestern auf einer Diabetiker-Schulung und da saßen lauter über 65-jährige, die alle ganz tolle Krankheitschroniken hinter sich haben, u. a. ein ziemlich gebrechlicher Mann, der schon zwei Herzinfarkte hatte und einen Beipass. Ich hatte so große Lust, ihm die Adresse von Dr. Waldtraud Kern-Benz zu geben, dachte dann aber, dass die Aufklärungsarbeit hier sehr steinig werden würde und ließ es bleiben. Ich musste mir echt auf die Zunge beissen.

      Das mit Deinem Vater tut mir leid. Das schlimmste daran ist bestimmt, dass Du etwas hättest tun können, aber von sogenannten Experten diskreditiert wurdest. Hast Du den Arzt darauf angesprochen?
      So einen dummen Spruch musste sich mein Mann auch anhören, als er seinen Arzt danach fragte. Der erzählte ihm von einem Kollegen, der Strophanthin gespritzt hatte und der Patient sei Tage danach gestorben – wer`s glaubt wird selig!

      Auf der Schulung waren alle baff, als wir es über Salz hatten und ich lauthals einwendetet, dass sie zuallererst mal das „normale“ vergiftete Salz weglassen sollen. Damit konnten die nichts anfangen, manche haben sich dann Notizen über`s Steinsalz gemacht. Aber ehrlich gesagt, so viele andere Medikamente wie die schlucken, nützt das wahrscheinlich auch nichts mehr.

      Einen wunderschönen Tag wünsch` ich Dir 🙂

      Ganz LG
      Mara

  3. Hi liebe Mara,
    Oh oh, die de deutsche Herzstiftung…..der ABSOLUT kriminelle Lobbyistenverein der Pharmaindustrie, wie übrigens die meißten der sogenannten Hilfs oder Selbsthilfeorganisationen. Frau Dr. Kern-Benz ihr Vater wurde von käuflichen Subjekte, vor einem Tribunal in Heidelberg gestellt. Auch ranghohe Koryphäen wie die Nobelpreisträger Kary Mullis, Walter Gilbert oder auch Peter Duesberg – mit ranghöchster Krebsforscher der Welt – wurden beruflich und perönlich kaltgestellt, nur weil sie wahrheitsgemäß AIDS als die größte Lüge Der Medizin verbreitet haben. Nein, ich habe den Kardiologen meines Vaters nicht zur Rede gestellt, da es nurvergeudete Zeit meines Lebens gewesen wäre. Man muß aber auch selbst erst mal die manipulierte Vergangenheit hinter sich lassen und die wahre Sicht der Dinge zu erkennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s