Wetter: Kühl und nass und kein Ende in Sicht

Cartoon_RegenBildquelle: http://burgenland.schule.at

Wiesbaden, 24.05.2013 – Verspätete Eisheilige oder verfrühte Schafskälte, wie auch immer, die Temperaturen geben sich aktuell wenig jahreszeitgemäß. Und auch der Regen könnte mal größere Pausen einlegen.

Zwischen den Eisheiligen und der Schafskälte Mitte Juni würden die meisten von uns derart niedrige Temperaturen nicht erwarten. Mit Ausnahme des Nordostens herrschen in Deutschland zurzeit wenig sommerliche Temperaturen. Die Frage danach, wann sich das Wetter endlich wieder bessert, hört ein Meteorologe täglich ununterbrochen. Jeder der sich jetzt Hoffnungen auf eine baldige Besserung macht, muss an dieser Stelle jedoch enttäuscht werden.

Tiefdruckgebiete bleiben uns treu und mit ihnen kalte Luft aus polaren Breiten. Nach derzeitigem Stand der Dinge ist auch in der nächsten Woche keine durchgreifende Erwärmung in Sicht, wie sie sich die meisten von uns wünschen würden. Lediglich im Osten und Südosten kommt man in der neuen Woche vorübergehend in den Genuss frühsommerlicher Verhältnisse mit Höchstwerten nahe 25 Grad. Leider erweist sich der Sommervorstoß aber voraussichtlich als Eintagsfliege, meldet wetter.net. Eine grundlegende Umstellung der Luftdruckverteilung in Europa ist leider bislang nicht absehbar. Wir müssen also noch etwas durchhalten. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Udo Baum
Diplom-Geograf und Meteorologe

Advertisements

4 Kommentare zu “Wetter: Kühl und nass und kein Ende in Sicht

  1. Zum Glück können wir das Wetter noch nicht beeinflussen.
    Das wäre ja noch schöner wenn jeder sich sein eigenes Wetter machen könnte wie er wollte.
    So müssen wir es nehmen wie es kommt.
    LG Netty77

  2. Doch das Wetter wird durch Chemtrails und Haarp produziert. Allerdings kommt ein neuer Fakt hinzu , und zwar der braune Bruder von Nibirius hat eine massive Auswirkung auf die Erdathmosphäre , und kann verheerende Wetterkathasttrophen verursachen. Er müßte bald da sein. Die Nähe kann man schon spüren.

    Bei dem Wetter werd ich immer krank & das schon seit 2 Jahren durchweg.
    Es ist furchtbar 😦

    • Für mich stellt sich immer die Frage:
      Was für einen Grund könnte eine Manipulation des Wetters haben? Ich kann hier für Deutschland noch keinen finden.

      Ein Grund jedoch würde mir einleuchten:
      Bei schlechtem Wetter gehen die Leute weniger auf die Straße zum Demonstrieren.

      Als die Mutti hier in Stuttgart war, da hat es pünktlich zu ihrem Auftritt geregnet wie aus Eimern. Wir konnten gar keine Banner hochhalten, weil alle die Schirme ausgepackt hatten. Die Sicherheitsleute standen nur da und haben uns angegrinst 😦
      Aaaber wir hatten Trillerpfeifen, die waren soooo laut, da hat sie keiner mehr verstanden. War auch nicht schlecht.

      Ganz LG
      Mara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s