Kampf gegen Steueroasen: Deutsche Fahnder bekommen Offshore-Daten

Unglaublich, wenn man sich mal die
Zahlen auf der Zunge zergehen lässt:
400 Gigabyte an Daten zu Steuerschlupflöchern, insgesamt
handle es sich um mehr als zwei Millionen Dokumente!!!

Was hier für Summen an der Allgemeinheit vorbeigeschustert wurden,
dass können wir nicht einmal in unseren kühnsten Träumen erahnen.
Unsummen müssen das sein 😦

image-480182-breitwandaufmacher-fyfy

Steueroase Cayman Islands: 100 Australier bereits identifiziert

Und ich bezweifle ganz stark, dass alle belangt werden.
Man wird ein paar Bauernopfer auswählen, um so zu tun,
als ob man reinen Tisch machen wolle, aber da mit Sicherheit ganz
viele Politiker und prominente Persönlichkeiten beteiligt sind,
wird man schon wissen, wie man die unbehelligt lässt.

Kampfansage an die Steuerflüchtlinge weltweit: Behörden in den USA, Großbritannien und Australien werten die brisanten Dokumente zu Steuerparadiesen aus. Auch das deutsche Finanzamt soll Zugang zu den geheimen Papieren bekommen.

Quelle und weiter:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kampf-gegen-steueroasen-deutsche-fahnder-bekommen-offshore-daten-a-899094.html

Was kann man von einer Finanzbehörde erwarten,
die ihre eigenen Mitarbeiter für psychisch gestört
attestieren lässt, nur weil sie vor den
großen Banken nicht halt gemacht haben?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s