Neue Sorte: Bionade von der Streuobstwiese

Nein, ich mache keine Werbung für Bionade. Aber ich finde die Idee super, den Streuobstwiesen wieder eine Daseinsberechtigung zu verschaffen. Ich weiß, wie schwierig es ist, Streuobstwiesen zu erhalten. Unsere Bäcker, der seine Zentrale in Bempflingen hat, engagiert sich jedes Jahr für die Wiesen im Allgemeinen. Bald müsste es bei uns wieder das Blumenwiesenbrot geben. Davon geht ein großer Anteil in den Erhalt der Streuobst- und Blumenwiesen. Und auf dem Brot sind ein paar Blüten, die man getrost mitessen kann.

bionade_streuobst_medium

Die Kampagne von Lukas Lindemann Rosinski für die neue Sorte Bionade Cola ist noch gar nicht angelaufen – sie startet im Mai – da bringt der Brausehersteller schon wieder eine neue Mischung auf den Markt: Bionade Streuobst. Die fruchtige Limo mit Äpfeln, Birnen, Pflaumen und Quitten gibt es allerdings weder in der Gastronomie noch im Supermarkt – sie wird nur im Biofachhandel verkauft.

Für die Neueinführung arbeitet Bionade erstmals mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) zusammen. Die Sorte ist limitiert, denn die Zutaten stammen von biozertifizierten Streuobstwiesen – und da ist die Menge begrenzt. „Da die Bewirtschaftung der Obstwiesen heute oft nicht mehr wirtschaftlich ist, sind Vermarktungsinitiativen wie jene von Bionade entscheidend für den langfristigen Erhalt dieser prägenden Bestandteile unserer Kulturlandschaft“, freut sich NABU-Präsident Olaf Tschimpke.

Eine eigene Kampagne wird es für die Streuobst-Sorte nicht geben, erklärt Bionade auf Anfrage. Über Pressemeldungen, die Facebook-Seite, die Website, Plakate im Fachhandel sowie über Anzeigen und redaktionelle Beiträge in passenden Magazinen wird die neue Sorte kommuniziert.

Während sich Bionade mit der Sorte Cola von seinem einstigen Feindbild verabschiedete und den Spagat zwischen Bio- und Massenmarkt wagt, soll die Streuobstwiese in der Flasche offenbar wieder Boden gut machen bei der Bio-Stammkundschaft. Denn seit dem Rekordjahr 2007 war der Absatz beständig gesunken. Mit den neuen Sorten will die Radeberger-Tochter Bionade wieder an das frühere Image als Getränk für Individualisten und Weltenverbesserer anknüpfen.

Quelle: http://www.wuv.de

Advertisements

2 Kommentare zu “Neue Sorte: Bionade von der Streuobstwiese

  1. Die Marke BIONADE war ja vor einigen Jahren von ein paar jungen Leuten mit Köpfchen begründet worden. Hier in Mittelfranken habe ich sie in einigen Feinkostläden gesehen.

    Neu ist mir, daß die Marke jetzt von Radeberger aufgenommen wurde – siehste … hab ich wieder was gelernt! Danke!

    Jetzt gehts wieder zum Holzspalten …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s