Habt ihr `ne Meise?

Ja, wir haben eine und zwar in unserem Vogelappartement!

Kohlmeise-201020376634

Eine Kohlmeise ist vor ca. zwei Wochen bei uns eingezogen. Bei uns auf dem Balkon stand ein „ein-Nest-Appartement“ zur Verfügung. Zweistöckig, oben ein Nistkasten und unten ein Futterplatz.
Seit ihrem Einzug ist sie emsig dabei, das Nest schön einzurichten. Demnächst müsste sie auch die Eier legen oder sie liegen schon, das wissen wir noch nicht so genau, weil wir nicht reinschaunen.

Da es bei uns die meiste Zeit regnet, hat sie es relativ ruhig, da wir sehr selten, bis gar nicht auf den Balkon gehen. Aber vor zwei Tagen wollte mein Kleiner Seifenblasen auf dem Balkon pusten. Er ging hinaus und pustete fröhlich vor sich hin, als die kleine Kohlmeise ganz selbstsicher zu ihrem Appartment flog. Sie setzte sich auf die Stange vor dem Nesteingang und entdeckte meinen Kleinen. Im gleichen Moment, als sie meinen Kleinen entdeckte, flog sie kurzerhand in den Schutz der Baumkrone, die sich ca. 2 Meter von meinem Balkon entfernt befindet.

Als ich das sah, war mir klar, sie will
jetzt in ihr Haus und mein Kleiner stört!

Dann ging es auch schon los…

Tschipp, tschipp, tschipp…

Sie tschippte wie wild und flog von Ast zu Ast. Im Schutz der Baumkrone machte sie immer wieder auf sich aufmerksam. Dann wieder…

Tschipp, tschipp, tschipp…

Wieder, wie wild! Ich sagte dann zu meinem Kleinen er solle reinkommen, die Meise traue sich nicht in ihr Haus, solange er auf dem Balkon ist. Er glaubte mir erst nicht, hörte aber dann das Getschippe und sah das Rumgefliege, welches nicht anders zu deuten war. Aufmerksam wie er ist, hat er sich zurückgezogen und kaum waren wir in der Wohnung und hatten die Balkontüre geschlossen, flog sie auch schon schnurrstracks in ihr Haus 😉

Da soll mal einer sagen, wir können Tiere nicht verstehen.
Das war unmissverständlich ein:

Weg da, ich will in mein Haus!

Seit vorgestern sprechen wir kohlmeisisch 😀

Gute Nacht
Mara

Advertisements

5 Kommentare zu “Habt ihr `ne Meise?

  1. Wie schön, auch für deinen Sohn eine schöne Erfahrung.

    Nur sehr viel werdet ihr euren Balkon dann diesen Sommer wohl nicht benutzen können. Obwohl die Vogelgäste sich auch an „ihre Menschen“ gewöhnen, wenn man einen bestimmten Anstandsabstand zu dem Nistkasten einhält.

    Unsere neuen Nistkästen im Schrebergarten sind noch unbewohnt, obwohl sie nach hinten raus hängen. Vielleicht haben die Vögel dort einfach zu viele natürliche Alternativen.

    Schönen Feiertag, Maria

    • Ja, ich befürchte, dass wir den Balkon nicht viel nutzen können, aber sei`s drum, was tut man nicht alles für die lieben Tierchen. Wir können ja Zeiten vereinbaren oder sie meldet sich einfach, wenn sie in die gute Stube möchte. Das kann sie gut, wie wir schon gehört haben und ich glaube nicht, dass sie schüchtern ist, die kann sich ganz schön in Szene setzen 😀

      Ganz LG
      Mara

  2. Schön, dass sich die Meise so gut verständigen kann 😉
    Das werden dann ja besonders für deinen Sohn ein paar spannende Wochen… und mal sehen, wie es auf dem Balkon erst wird, wenn sich das tschipp, tschipp, tschipp vervielfältigt und die Jungen geschlüpft sind!

    Viel Spaß noch mit eurer Meise wünsche ich euch!
    Anna

    • Liebe Anna,

      ja, da freu ich mich schon richtig drauf 😀

      Da ich direkt vor meinem Balkon einen schönen großen Ahornbaum habe, werde ich täglich mit einem schönen Konzert verwöhnt. Ich liebe es, mit Vogelgezwitscher aufzuwachen, für mich gibt es nichts Schöneres. Gedanken muss ich mir erst machen, wenn es nicht mehr Zwitschert.

      Und wegen der Jungen, tja, die lassen wir schön in Ruhe, der Balkon läuft ja nicht davon und ist auch noch nächsten Frühling da. Da kann man einer kleinen Meisenfamilie schon mal Obdach gewähren, sie bleiben ja nicht ewig – oder etwa doch??? Aber das wäre auch nicht schlimm, bis dahin kann man sich ja kennenlernen ;D

      Ganz LG
      Mara

  3. Ich freue mich immer, wenn ich Menschen treffen, welche die gleiche Leidenschaft für das Federtier hegen. Nun steht der Winter dicht bevor und ich vertrete ernsthaft die Auffassung, Vögel bei der Nahrung zu unterstützen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s