Minimalismus – Gerade jetzt, in Zeiten des Konsumwahns!

Ich hab mal wieder was für mich entdeckt 🙂

Den Minimalismus!

Minimalismus oder Downshifting genannt, bezeichnet einen Lebensstil, der sich als Alternative zur konsumorientierten Überflussgesellschaft sieht. Seine Anhänger versuchen, durch Konsumverzicht Alltagszwängen entgegenzuwirken und dadurch ein selbstbestimmteres, erfüllteres Leben zu führen.

Quelle: Wikipedia

Das wäre dann der Minimalismus:

minimalismusstahl_big

Dann gäbe es da noch den Konsumismus:

Konsumismus, auch Konsumerismus oder Konsumentismus (von lat. consumere – verbrauchen), ist ein übersteigertes Konsumverhalten zum Zweck der gesellschaftlichen Distinktion oder des Strebens nach Identität, Lebenssinn und Glück.

Quelle: Wikipedia

Das sehe dann so aus:

21414582,17318538,highRes,_QUA3786

Na, dann lieber doch der Minimalismus!

Dazu ein sehr guter Artikel, der genau das beschreibt, was ich anstrebe:
Frei zu sein!!!

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/minimalisten-haste-nix-biste-was-a-773718.html

Advertisements

8 Kommentare zu “Minimalismus – Gerade jetzt, in Zeiten des Konsumwahns!

  1. Äh die Wohnung die du zuerst gepostet hat, zeigt mir nur eine luxuriöse Einrichtung, da sehe ich NIX von minimalismus.

    Sich nicht jeden Scheiss anzuschaffen, sollte man eh mal anwenden.

    • Na, die ist doch schon sehr minimalistisch eingerichtet – nix überflüssiges zumindest!
      Aber vielleicht haben wir einfach nur verschiedene Ansichten über den Minimalismus, diesbezüglich lasse ich mich aber gerne aufklären 🙂

      Ja und die zweite Wohnung ist ein mit Konsumgütern überladener Raum, bei Messies liegen dann schon mal`n paar tote Ratten in der Ecke. Da sieht es ja schon ziemlich sauber aus, halt zugeschüttet, aber wer weiß schon, was unter den Sachen liegt.

  2. Naja und sorry aber das zweite Bild gefällt mir auch nicht, weil das eher einen Messie zeigt, was eine Krankheit ist.

    Es beginnt doch schon mit dem Handy, ständig muss ein neues her – meines ist ca. 10 Jahre alt und es funktioniert noch immer.

    • Also, beim Minimalismus, wie ich ihn verstehe, da darf dann schon mal was neues her, aber dafür muss das alte weichen.

      Aber so Nippes find ich ganz furchtbar, obwohl ich auch den einen oder anderen Nippes besitze. Da überleg ich mir aber, den auch noch zu entsorgen.

      • Deine Denke bzgl. des Minimalismus ist ja vollkommen richtig, man muss sich genau überlegen, was man sich anschaffen will oder nicht – ich hab ja ein Ordnungsproblem hier in meiner Wohnung, aber ich weiss auch ganz genau, was ich hier weghaben will an Möbelstücken.

  3. Genügsamkeit ist eine Tugend! Das einzige worauf ich nicht verzichten könnte sind Bücher! Aber sonst geht mir der Kommerz / Konsum sonstwo vorbei! Brauche nicht viel zum Glück!

    Schönen Sonntag Euch!
    Traumfaenger71

    • Bücher sind bei mir auch etwas, auf das ich nicht verzichten möchte. Aber das muss man ja auch nicht.

      Bei mir war es eine Herausforderung, meine Phasen zu überbrücken, in denen ich etwas anfing, von dem ich dachte, dass es mir Spaß macht.
      Ich besorgte mir dann das Zubehör und hing mich rein. Bis ich erkannte, dass es nicht das war, nachdem ich suchte.

      Das Bloggen ist perfekt. Es macht Spaß und man benötigt nur einen Computer mit Anschluss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s