Erschreckend!!! Voll funktionsfähige AR 15 aus dem 3D-Drucker!

AR15 ist ein halbautomatisches Sturmgewehr und der Liebling bei den Amerikanern.

Schon 2012 ist es einem Amerikaner gelungen, die Teile einer AR15 per 3D-Drucker herzustellen.

haveblue.org_erste_gedruckte_waffe_1.jpg.336x0

„Ein Amerikaner will die erste funktionsfähige Waffe aus einem 3D-Drucker gebaut haben. Trotz einiger Probleme konnte er mit seinem selbst ausgedruckten halbautomatischen Plastik-Sturmgewehr des Typs AR-15 mehrere Schuss abfeuern.“

Quelle und weiter:

http://www.crn.de/hardware/artikel-96251.html

Jetzt bietet eine Gruppe von Revoluzzern eine Plattform an (open source, selbstverständlich), wo man sich die Software für derartige Dinge herunterladen kann.
U. a. auch die Software für ein AR15-Sturmgewehr:

Ok, es heißt hier zwar auch, dass man sich die Software für z. B. Protesen runterladen kann oder für medizinisches Gerät, aber das braucht man dann auch, wenn einer einem vorher mit dem AR15 die Hand abschießt, bei einem Amoklauf!

Wie krank ist das denn???

Ich glaube nicht, dass die Menschen schon so verantwortungsbewusst sind, dass man ihnen einen Freidruckschein für Gewehre zugänglich macht.

Wann kommt die Software für Bomben?
Das ist dann nur noch eine Frage der Zeit!

Advertisements

4 Kommentare zu “Erschreckend!!! Voll funktionsfähige AR 15 aus dem 3D-Drucker!

  1. Äh, hier schreits in mir NEIN, keine Waffen bitte – und vielleicht wäre es auch besser kein solch ein Foto hier reinzusetzen? 3D-Drucker JA für das, was wirklich gebraucht wird!!!
    Wir Menschen sind im Herzen friedlich ausgerichtet, deshalb sollten wir auch dies erwecken durch stärkere Betonung auf das, was wir uns von Herzen wünschen!

    Liebe Grüße

    • Ist grass, gell!

      Das mit dem Foto hab ich mir auch überlegt, aber ich wollte den Beweis antreten, dass das kein Witz ist.
      Die Argumentation, dass sich so auch wehrlose Frauen Waffen herstellen können, halte ich für sehr haltlos. Eine Frau, die so in der Misere steckt, dass sie eine Waffe bräuchte, hat überhaupt keine Möglichkeit, geschweige den einen 3D-Drucker, um sich `ne Waffe zu drucken. Schade, bei einer Idee, die sehr sinnvoll zu sein scheint.

  2. So ein Quatsch!
    Mit einem 3D-Drucker kann man nur solche Teile ausdrucken, die ein Hobby-Schnitzer auch aus Holz fertigen könnte. Die wesentlichen Teile wie Lauf und Verschluß können nicht damit produziert werden.
    Der Aufreger der Amerikaner beruht darauf, das dort NUR das gedruckte Griffstück registrierpflichtig ist, und alle anderen Teile frei käuflich.
    In D. und anderen Teilen Europas sind dagegen auch der Lauf, Verschluß und andere Teile NICHT frei erhältlich, genauso wie die Munition dafür.
    Pure Panikmache also, über ein Problem, welches bei uns gar keins ist.

    • Tja, PaulBurger hat es richtig geschrieben! In Deutschland würde dies nichts bringen.
      Da hier nur der Lower komplett und einige nicht relevanten Teile frei gekauft werden können; da die wesentlichen Teile wie Lauf, Verschluß etc. kontrolliert werden.

      Aber in DLand schützt naive unwissenheit nicht vor extrem felsenfeste Meinung.
      Nochmal: Ihr wollt „Man(n) kann Sturmgewehr einfach mit 3d Drucker ausdrucken“ glauben, es hat aber nichts mit Realität oder Wissen zu tun. UND es muß wirklich nur ein wenig im Netz nach den passenden Informationen gesucht werden, wo dies ausführlich geschildert wird – aber so hoch ist das Interesse ja auch wieder nicht, da die „Meinung“ schon ge-„BILD“-et ist… einfach, schnell, ad-hoc schon ist der Aufreger des Tages gesichert…

      Daher die bitte:
      1. Hirn einschalten
      2. Genau informieren
      3. Unterschiede DLand und USA prüfen
      4. A-HA!

      Zusammenfassung: den Lower Receiver kann sich hier in Deutschland jeder -ausreichend alter- Mensch frei kaufen (400-700€).
      An den Upper, den Lauf, Verschluß, Schlagbolzen etc. kommst Du nicht ran, und NEIN die .223 Remington Munition kannst Du nicht am Bahnhof bei einem Hehler kaufen.

      Also „Mara’s Welt“ wieder hinlegen weiterschlafen, wenn Du schlecht geträumt hast, dies nicht gleich ins Netz stellen. Danke!

      Erschreckend ist nur, dass die wichtigen Informationen im letzten Kapitel in dem von dir verlinkten Artikel schon genannt werden.

      Gruß
      mw

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s