Jacque Fresco: Futurist und Erfinder!

„Wenn es nach mir gehen würde, würde ich alle die beim Militär sind zur Schule schicken, um „Problemlöser“ zu werden. Wie man mit anderen Staaten zurecht kommt, das müssen wir machen, nicht töten! Soldaten sind „Tötungsmaschinen“, sie sind zum Töten ausgebildet.„

Welch schöne Idee: Soldaten zu Friedensstifter umerziehen! Den Umgang mit Menschen anstatt mit Waffen zu lehren, dass wäre doch mal was! Das würde auch den Soldaten gut tun.
Allerdings müsste man das erst einmal vorleben. Schwierig in einem Land, wo es erlaubt ist, dass jeder eine Waffe trägt und man jeden ungestraft erschießen darf, der sein Grundstück betritt.

Eine wunderbare Vorstellung! Allerdings frage ich mich: Wohin mit dem alten Schrott???
Diese Frage wird leider nirgends beantwortet.
Ich frage mich ernsthaft, wie man eine Stadt wie New York oder Dubai umstrukturieren könnte? Wohin mit den alten Autos und Hochhäusern. Auch müssten alle historischen Gebäude dem Erdboden gleichgemacht werden. Das stelle ich mir als die größte Herausforderung vor, denn die Menschheit ist nicht in der Lage die Vergangenheit hinter sich zu lassen, nein, sie hält daran fest solange es geht. Hier stehen dem Futuristen die Historiker gegenüber.

Auch wenn wir diese Visionen wahrscheinlich nicht mehr erleben werden, so können wir doch daran festhalten, unseren nachfolgenden Generationen zuliebe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s